WARUM EIN HÄNDLER AUF $20.000 WARTET, BEVOR ER WIEDER AUF BITCOIN UMSTEIGT

  • Der Preis von Bitcoin bewegt sich rasch wieder auf seine Allzeithochs zu. Dies kommt, nachdem das Krypto in der vergangenen Woche mit einigen immensen Turbulenzen konfrontiert war
  • Jede Ablehnung von etwa 19.800 Dollar hatte weitreichende Auswirkungen auf die Krypto-Währung, aber sie konnte höher und niedriger angesetzt werden.
  • Dies ist ein zinsbullisches Zeichen, das darauf hindeutet, dass der Verkaufsdruck bei diesem Preisniveau nachzulassen beginnt
  • Wohin sie sich mittelfristig entwickelt, kann weitgehend davon abhängen, wie stark die Ablehnung auf dieser Ebene ist – vorausgesetzt, es gibt eine
  • Ein Händler bemerkt jedoch jetzt, dass er hier keine BTC-Exponierung hinzufügt und lieber auf einen Test von 20.000 $ warten möchte.

Dies zeigt, wie bedeutsam ein Durchbruch über $19.800 für die Aussichten von Bitcoin Revolution sein könnte Bitcoin und der gesamte Kryptomarkt sind derzeit im Aufwind, da Analysten genau beobachten, wie BTC auf den potenziellen Verkaufsdruck in der mittleren bis oberen 19.000-Dollar-Region reagiert.

Sollte Bitcoin auf diesem Niveau erneut auf eine starke Ablehnung stoßen, dann muss die Krypto-Währung höhere Tiefststände als zu Beginn dieser Woche erreichen, was bedeutet, dass sie ihren Tiefststand über 18.200 $ erreichen muss.

Solange sie diesen Trend fortsetzen kann, wird sie fest im Griff der Bullen bleiben.

Ein Händler erklärte, dass er einen Test von 20.000 Dollar abwartet, bevor er neue Bitcoin-Positionen eingeht, und fügte hinzu, dass er lieber ein paar hundert Dollar pro Bitcoin verlieren und sich gegen eine mögliche Ablehnung absichern möchte.

BITCOIN NÄHERT SICH IM WEITEREN AUFWÄRTSTREND DEM HAUPTWIDERSTAND

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels wird Bitcoin zu seinem derzeitigen Preis von 19.350 Dollar um knapp 1% gehandelt.

Das ist nur ein Haar unter der mittleren bis oberen 19.000-Dollar-Region, die in der vergangenen Woche mehrfach starke Ablehnungen hervorgerufen hat.

Eine weitere Ablehnung hier könnte der Stärke der Kryptowährung einen Schlag versetzen, aber solange der Einbruch zu einer weiteren „V-förmigen Erholung“ führt, wird sie immer noch unter der Kontrolle der Bullen sein.

HÄNDLER BEFÜRCHTET ABLEHNUNG, PLÄNE ZUM RÜCKKAUF VON BTC BEI 20.000 DOLLAR

Ein prominenter Händler erklärte, dass er eine Bewegung in Richtung 20.000 $ erwartet, bevor er seine Bitcoin zurückkauft, und bemerkte, dass das Risiko einer starken Ablehnung in der mittleren bis oberen 19.000 $-Region immer noch beträchtlich ist.

„Ich habe mein $BTC-Risiko kurzfristig abgesichert und einen Preis von $19’240 erzielt. Ich weiss nicht, was als nächstes kommt. Ich will in bar sein, bis wir $20.000 angeknabbert haben. Ich werde mich auf dem Markt einkaufen und notfalls 750$ pro Münze verlieren, das ist den Schutz wert. Nicht netto zu wenig, ich will nur von hier aus in bar dabei sein. Immer noch skalpieren.“

Wie Bitcoin in den kommenden Stunden oder Tagen auf einen Test in dieser Region reagiert, sollte Investoren und Analysten immense Einblicke in die mittelfristigen Aussichten geben.

Crypto Market Cap ve 600 mil millones de dólares cuando Bitcoin finalmente rompió ATH (Market Watch)

El tope del mercado de la criptodivisa en tres años, ya que BTC se acercó a los 20.000 dólares, mientras que las monedas alternativas siguen en auge.

Después de marcar un nuevo máximo histórico en algunos intercambios, Bitcoin ha retrocedido ligeramente hasta menos de 19.500 dólares. Algunas monedas alternativas han subido en las últimas 24 horas, lo que ha hecho que la capitalización total del mercado alcance su nivel más alto desde el año 2018.

Bitcoin ve a ATH y rastrea
La palabra „aburrido“ rara vez tiene cabida en la industria de la criptografía. La evolución de los precios en los últimos días no ha hecho más que confirmarlo.

Bitcoin pasó de un máximo anual de 19.500 dólares a 16.250 dólares en horas. Después de recuperar gradualmente los precios de 17.000 y 18.000 dólares, a BTC le llevó unos días más recuperarse completamente.

Sin embargo, la criptocracia siguió subiendo después de superar los 19.000 dólares. Como CryptoPotato informó ayer, esto dio lugar a la pintura de un nuevo récord histórico (al menos en algunos intercambios de activos digitales).

Bitcoin llegó hasta los 19.860 dólares (en Bitstamp) antes de perder algo de fuerza y caer por debajo de los 19.500 dólares, donde se encuentra en el momento de escribir estas líneas.

Los indicadores técnicos sugieren que la siguiente línea de resistencia significativa está en 19.900 dólares. Si el BTC la conquista, el activo podría llegar a un territorio inexplorado por encima de los 20.000 dólares.

Alternativamente, Bitcoin podría contar con 19.440, 18.800 y 18.240 dólares como apoyo en caso de que el precio se rompa.

El límite del mercado criptográfico se ha elevado a casi 3 años…

La mayoría de las monedas alternativas se han roto después de la masacre de Acción de Gracias. La situación se ha intensificado para algunos desde ayer.

El etéreo ha vuelto a subir por encima de los 600 dólares, ya que la anticipación para el lanzamiento de ETH 2.0 se está acumulando. Ripple ha añadido un 4% de valor y comercia al norte de 0,65 dólares.

Binance Coin (5%) ha regresado a los diez primeros puestos reemplazando a Stellar. Bitcoin Cash (7,5%), Chainlink (3,5%), y Polkadot (2,3%) también están en el verde.

Sin embargo, el ganador más impresionante de los diez primeros es Litecoin, con un aumento de precio de dos dígitos (11%). Como resultado, LTC se ha acercado a los 90 dólares.

El SushiSwap es el que más ha subido desde ayer con un 31% y está cerca de los 2 dólares. Horizen (15%), BitTorrent (15%), Nexo (10%), y Ocean Protocol (10%) son los siguientes.

En última instancia, la capitalización del mercado de la criptodivisa se ha beneficiado de esta evolución de los precios. La capitalización de mercado acumulada de todos los activos digitales alcanzó los 584.000 millones de dólares hace unas horas. Por lo tanto, superó el máximo anual anterior marcado el 25 de noviembre de 582.000 millones de dólares.

Cabe señalar que este es el nivel más alto desde enero de 2018.

Zcash Reward-Distribution-Abstimmung in Frage gestellt, da nur eine kleine Stichprobe teilnahm

Ende Januar bestätigte eine Umfrage offenbar die Unterstützung der Community für eine neue Struktur zur Verteilung von Bergbauprämien für das Zcash (ZEC) -Netzwerk, wobei weitere in den Entwicklerfonds fließen werden. Die Entscheidung erwies sich jedoch als eher kontrovers.

Electric Coin Company, die Firma hinter Zcash, gab in einem Blogbeitrag vom 2. Januar bekannt, dass eine Umfrage der Community zum Zcash Improvement Proposal 1014 – ZIP 1014 genannt – einen Konsens für die Einführung einer Gebühr von 20% für Bergbauprämien ergab. Die Ergebnisse zeigten, dass 77 Personen oder 87,5% aller Stimmen für die Umsetzung waren, während nur 11 Personen oder 12,5% aller Stimmen dagegen waren.

Einige im Bereich der Kryptowährung haben jedoch Bedenken geäußert, dass die Umfrage die Haltung der Community möglicherweise nicht genau wiedergibt

Von der Zcash Foundation veröffentlichte Daten zeigten jedoch, dass 71 Mitglieder des Zcash-Community-Forums auch in einer separaten Umfrage hier abstimmten, in der eine weniger überwältigende Mehrheit auch die Gebühren für den ZEC-Bergbau unterstützte. Die Stiftung richtete auch eine Bergmannssignalisierung ein, aber auf diese Weise wurden keine Stimmen gesammelt.

Ein Zcash-Community-Manager und Mining-Software-Programmierer, der unter dem Namen Fireice bekannt ist, erklärte gegenüber Cointelegraph, dass die Ergebnisse tatsächlich das repräsentieren, was die Mehrheit der Community wünscht, und fügte hinzu, dass er „ziemlich überrascht gewesen wäre, wenn Zcash-Inhaber dafür gestimmt hätten, das zu defundieren Zukunft ihres eigenen Vermögens. “ Er schloss:

„Ich denke, die Zcash Foundation hat sehr darauf geachtet, so umfassend wie möglich zu sein. Mein Hauptproblem in Bezug auf die Effektivität wäre, wie lange es gedauert hat, die Märkte hassen Unsicherheit. […] Ich denke, der gesamte Prozess hätte reibungsloser verlaufen können, insbesondere angesichts der Tatsache, dass er weit im Voraus geplant werden konnte. “

Lior Yaffe, Informatiker und Gründer der Blockchain-Firma Jelurida, sagte gegenüber Cointelegraph, er habe den Eindruck, dass die beteiligten Organisationen „viel Nachdenken in die Gestaltung der Community-Umfrage investiert haben“.

Bitcoin

Dennoch fügte er hinzu, dass das System infolgedessen ziemlich kompliziert sei:

„Das Ergebnis ist so technisch und detailliert, dass ich vermute, dass es für die meisten Bergleute / Gemeindemitglieder zu technisch war, um die Konsequenzen ihrer Abstimmung zu verstehen.“

Yaffe sagte, er glaube, dass eine verlässliche Finanzierungsquelle für den Erfolg von Blockchains unerlässlich sei, aber dass ein einfacher Pool von vier Auswahlmöglichkeiten mit unterschiedlichen Prozentsätzen ausreichend gewesen wäre. Dennoch gab er zu, dass er „kein Experte dafür ist, wie die ZCash-Community ihre Entscheidungen trifft und welche Kultur sich bereits um sie herum entwickelt hat“.

Yaffe kritisierte auch, dass Bergleute ein Mitspracherecht hatten, beschrieb sie als opportunistisch und konzentrierte sich auf „ihre eigenen kurzfristigen Gewinne und nicht auf den langfristigen Erfolg des Projekts“. Insgesamt schlug er eine Proof-of-Stake-Abstimmung als bessere Alternative zu dem von Zcash verwendeten System vor:

„Ein Vorteil von PoS-Münzen besteht darin, dass es einen einfachen Abstimmungsmechanismus gibt: Abstimmung nach Einsatz, wobei jeder Token eine Stimme darstellt. Dies passt auch gut zu den Anreizen für Blockgeneratoren, die sich möglicherweise für eine Teilnahme entscheiden oder nicht. PoW-Münzen wie ZCash haben diesen Luxus nicht. “